Am Samstag, den 18. Oktober 2008, wurde um 12 Uhr das neue Mendelssohndenkmal eingeweiht. Es steht am Dittrichring, in den historischen Parkanlagen der ehemaligen Befestigungsanlagen um die Altstadt. Das rund 6 Meter hohe Denkmal mit "Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy", seiner Frau und Engeln blicken auf die Thomaskirche und das Alte Bachdenkmal. Bei der Eröffnung war neben Oberbürgermeister Burkhard Jung, auch der ehemalige Gewandhauskapellmeister Kurt Masur dabei. Für Stimmung sorgte der Thomanerchor. Weitere Ehrengäste waren Walter-Christian Steinbach, Chef der Landesdirektion Leipzig, und jede Menge Schaulustige.

       

       

       

Einst hatte das Mendelssohndenkmal seinen Platz am Simsonplatz, gegenüber der heutigen geisteswissenschaftlichen Fakultät (damals stand dort das Altes Gewandhaus), nun steht eine Kopie vor der Thomaskirche. Ein Mann, der die Werke Johann Sebastian Bachs wieder entdeckte.