Das City-Hochhaus an der Universität Leipzig und am Augustusplatz wurde in den Jahren 1968 bis 1972 nach Entwürfen vom Architekten Hermann Henselmann gebaut. Die Höhe beträgt 142,50 Meter, bis zur Spitze 155,40 Meter und 130 Meter bis zur Aussichtsplattform. Eigentümer war bis zur Wende die Universität. 1999 bis 2002 wurde es umfassend saniert und von einer amerikanischen Investmentbank namens Merril Lynch gekauft. Haupteigentümer ist der Regionalsender MDR mit Sitz in Leipzig. In über 140 Metern Höhe hängt eine große Aufschrift mit dem MDR-Logo dran. Hier ist außerdem das Sinfonieorchestor und der Kinderchor des MDR beheimatet. So entstand ein großer schwarzer Kubus an der nordöstlichen Seite und eine Brücke zwischen Gewandhaus und City-Hochhaus. Außerdem liegt das höchste Restaurant der Stadt im Hochhaus. In 110 Metern Höhe kann man durch teure Speisen die Aussicht auf Leipzig genießen.

           

       

Täglich ab 9 Uhr kann die Plattform des City-Hochhauses besichtigt werden, auf der man fast in alle Himmelsrichtungen schauen kann, wie diese Bildergalerie zeigt. Eintritt kostet 3 Euro.