Das Ranstädter Tor war der nordwestliche Haupttor der Befestigungsanlagen. Im Jahre 1822 wurde es abgerissen. Es befand sich an einer großen Wieden-, Auen- und Wasserlandschaft, am heutigen Goerdelerring Ecke Tröndlinring.

Bild: Georg Müller Sammlung - Stadtgeschichtliches Museum Leipzig.