Die Stadt Leipzig, heutige Altstadt, hatte vier Stadttore um in die Stadt zugelangen. Im Norden das Hallesche Tor, im Westen das Grimmaische Tor, im Süden das Peterstor und im Nordwesten das Ranstädter Tor. Das Hallische Tor und Peterstor überwachten die "via imperii = Ranstädter Steinweg" und das Ranstädter Tor und Grimmaische Tor die "via regia = Reichsstraße". Rundherum entstanden außerdem einige Pförtnerhäuschen, die neben den großen Toren auch die Dorfbewohner rein ließen.

Bild: Nagel Gustav, Giesecke und DevrientBild: Nagel Gustav, Giesecke und DevrientBild: Trenkler, Dr. & Co., Hartung & Rüttinger
HALLESCHES TOR GRIMMAISCHES TOR PETERSTOR
Georg Müller Sammlung
  RANSTÄDTER TOR