Die Alte Waage am Markt wurde nach Entwürfen vom Baumeister Hieronymus Lotter und seinem Gehilfen Paul Speck gebaut. Während der Leipziger Messezeit mussten dort alle gebotenen Wagen gewogen und verzollt werden. In den Jahren 1661 bis 1712 diente die Alte Waage als kurfürstliches Postamt. Als 1820 das Waagamt umzog, erhielt das Gebäude den Namen "Alte Waage". Danach wurde es als Geschäftshaus genutzt und im Jahre 1917 als Sitz des Leipziger Messamts. Durch einen Luftangriff am 04. Dezember 1943 wurde die Alte Waage völlig zerstört und 1964 teilweise wieder nach dem historischen Bild rekonstruiert und als modernes Reisebüro aufgebaut. Am Markt Ecke Katharinenstraße befand sich bis 1861 ein Treppenturm. Sie hat einen vierstufigen Volutengiebel und eine Sonnenuhr an der Kopffassade. 1924 ging der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hier auf Sendung.

       

Die "Alte Waage" steht am Markt Ecke Katharinenstraße, schräg gegenüber vom Alten Rathaus.

zurück zu Wohn- und Geschäftshäuser