Der "Fürstenerker" ist eine Kopie vom Original und war Teil des im Zweiten Weltkrieg zerstörten "Fürstenhaus" an der Grimma-ischen Straße Ecke Universitätsstraße. Errichtet wurde das Universitätsgebäude im Jahre 1558 nach Plänen des Architekten Paul Widemann. Bauherr war der Ratsherr Georg Roth. Die Steinmetzkunst wurde vom Architekten umgesetzt. Eigentümer war von 1648 bis 1918 die Universität Leipzig. Am 04. Dezember 1943 wurde das Gebäude schließlich bei einem Bombenangriff zerstört, aber der Stumpf des Treppenturms ragte raus. Schräg gegenüber wurde 1986 ein Neubau errichtet und eine Kopie des Fürstenwerkers angebracht. Zu sehen sind Wappen und Kartuschen mit Szenen der Besitzerfamilie. Über den Fenstern im ersten Obergeschoss befindet sich die Inschrift: "Turris fortissima nomen domini beati omnes qui confiunt in eo" und bedeutet: "Der festeste Turm ist der Name des Herrn, glücklich alle, die sich zu ihm bekennen". Im Erdgeschoss des Neubaus befindet sich das Eis-Restaurant San Remo.

Der Erker befindet sich in der Grimmaischen Straße Ecke Nikolaistraße.

zurück zu Wohn- und Geschäftshäuser