Leipzig feierte im Jahr 2015 seine erste urkundliche Erwähnung, die im Jahre 1015 in der Chronik des Bischofs Thietmar von Merseburg als "urbs libzi" (Stadt Leipzig) niedergeschrieben wurde. Um 1165 erteilte der Markgraf Otto der Reiche Leipzig das Stadtrecht und Marktprivileg. Damit gab es 2015 gleich zwei Jubiläen zu feiern: "1000 Jahre Leipzig" und "850 Jahre Stadt Leipzig" sowie "850 Jahre Leipziger Messen". Doch das ist noch nicht alles. Beispielsweise wird der Hauptbahnhof 100 Jahre alt, das Reichsgericht 120 Jahre, oder die Feuerwehr 150 Jahre.

Für das Festjahr haben sich der Leipzig2015 e.V. und zahlreiche Partner viele Festlichkeiten ausgedacht. So gab es am
30. April 2015 den "1. Leipziger Bürgerball" im Neuen Rathaus, der das "Längste Bürgerfest der Region" einläutete, das am
Folgetag startete und am 31. Oktober 2015 endete. Rund 240 Veranstaltungen waren geplant. Am 29. Mai 2015 präsentierte sich der Festakt zu 1000 Jahre Leipzig mit der Wiedereröffnung der "KONGRESSHALLE" am Zoo. Einen Tag später fand das "StadtFestSpiel" statt, mit sechs Löwen, die an unterschiedlichen Orten in Leipzig standen und am Abend ihre Mutter aufsuchten. Danach erfolgten die "StadtFestTage", womit eine Woche lang das Stadtfest gemeint ist. Den Schluss bildete am 20. Dezember 2015 der "1000. Geburtstag" Leipzigs auf dem Richard-Wagner-Platz mit 2015 Küchlein für die Leipziger.

 

             

Festlichkeiten

 

 

 

Pressetermine

 

Das Jahr 2015 stand im Zeichen des 1000. Stadtgeburtstags und wurde ausgiebig gefeiert.

zurück zu urbs libzi