Jährlich finden am 09. Oktober verschiedene Veranstaltungen zur "Friedlichen Revolution" in der Heldenstadt Leipzig statt. Aber auch Gedenken an Aufständen, wie dem 17. Juni 1953, der Berliner Mauerbau und die Deutsche Einheit.

20. Jahrestag der Friedlichen Revolution - Erstmals fand am 09. Oktober 1989 eine Massenbeteiligung der Demonstration um dem Leipziger Stadtring statt. Rund 70.000 Menschen gingen trotz Schießbefehl auf die Straße und riefen immer wieder "Wir sind das Volk!" und später "Wir sind ein Volk!". Jährlich wird am 09. Oktober mit verschiedenen Veranstaltungen gedacht. Im Jahr 2009 fand erstmals dazu ein Lichtfest ein, welches an fast allen Eckpunkten des Stadtrings und in der Altstadt stattfand.

       

58. Jahrestag des Volksaufstandes - Am 17. Juni 1953 fand in der damaligen DDR ein Volksaufstand statt. Mehrere Betriebe lagen ihre Arbeit nieder. Es kam zu Streiks, Demonstrationen und Verhaftungen. Am 17. Juni 2011 wurde an der Gedenktafel in der Straße des 17. Juni den Opfern des Volksaufstandes gedenkt.

       

50. Jahrestag des Mauerbaus - Versteckt auf dem Leipziger Südriedhof befindet sich eine Gedenkstätte für die Opfer der stalinistischen Gewaltherrschaft. Hier wurde am 13. August 1961 an die Opfer gedacht, welche ums Leben kamen, als sie die Berliner Mauer und den Stacheldraht, welcher um die Deutsche Demokratische Republik verlief, überwinden wollten.