Vom 25. Mai bis 28. Mai 2017 fanden in Leipzig die "Kirchentage auf dem Weg" anlässlich "500 Jahre Reformation" statt.
Die große Abschlussveranstaltung erfolgte am Sonntag in Wittenberg, der Stadt, in der Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen an die Schlosstür meißelte. Die Bandbreite in Leipzig reichte zwischen Gottesdiensten, Lesungen und Konzerten, bis hin zu Führungen und Bootsfahrten.

ERÖFFNUNG - Auf dem Markt wurden die Kirchentage in Leipzig mit einem Ökumenischen Gottesdienst feierlich eröffnet. Rund 3000 Besucher aus Leipzig und der Region sind gekommen.

       

   

SPIRITUELLE WASSERWEGE - Unter dem Motto "Kunst, Musik und Spiritualität unter freiem Himmel" konnte man mit einem Paddel- oder Motorboot die Leipziger Gewässer erkunden. So beispielsweise auf der Weißen Elster und dem Karl-Heine-Kanal. Neben schönen Bauwerken und Grünanlagen erlebte man geschmückte Brücken.

       

KAMMEROPER "KATHARINA VON BORA" - Zum 60-jährigen Jubiläum der Sächsischen Bläserphilharmonie gab es eine Auftragskomposition, in der die Lutherin, Katharina von Bora, im Mittelpunkt steht. Dessen Leben, Wirken und Bedeutung wurde in einer Kammeroper auf dem Augustusplatz erneut thematisiert.

       

PERFORMANCE "ZUM LICHT" - Auf Freitag- und Samstagabend fand auf dem Marktplatz eine Performance statt, die die Leipziger Disputation im Jahr 1519 darstellt. Beteiligt waren Martin Luther und Johannes Eck, zwei Freunde, die sich aber über den Glaube Gottes stritten. Das Open-Air-Spektakel zeigte neben historischen Ereignissen auch die Wechselwirkung zu aktuellen Themen. Vielfältige Musik, Schauspiel und Tanz lassen die Themen der Reformation emotional erlebbar werden.

       

       

       

       

KAFFEETAFEL - Mit 250 Metern Länge gab es Sachsens längste Kaffeetafel auf der Petersstraße in der Innenstadt. Tischpaten aus Kirchen haben die Gäste mit Kaffee, Tee und Kuchen verwöhnt.

   

BLÄSERFESTKONZERT - Rund 3000 Bläser aus ganz Deutschland kamen zum Augustusplatz, um 90 Minuten lang den Besuchern ein Bläserfestkonzert zugeben. Mit Bildern, Videos und Musik aus der Geschichte der Posaunenbewegung wurde man mit auf eine Reise genommen.

       
 

zurück zur Geschichte