Die Mühlgräben wurden zum Antrieb von Wassermühlen angelegt. Im Jahre 1492 wurde in Leipzig erstmals Papier geschöpft. Gedient haben sie für Walk-, Schleif- und Polierarbeiten. Bei uns existierten fünf Mühlen am Elster- und Pleißemühlgraben, wovon eine aber noch in Gohlis steht und saniert wurde. Eine andere wieder funktionstüchtige an der Mühlpleiße in Dölitz.

 

             

Mühlen

 

Wehre

 

Schleusen

 

Höhenunterschiede gibt es in unserer Stadt fast an jeder Ecke, wo Wasser fließt. Das Elsterbecken selbst umfasst gleich vier Wehre. Um das Leipziger Neuseenland von unseren Wasserstraßen ungehindert zu befahren, müssen Schleusen gebaut werden, die vor allem im Neuseenland benötigt werden, wenn die Seen und diese mit Kanälen verbunden werden.