Die Parthe startet im Glastener Forst bei Bad Lausick, durchfließt die Städte Großbardau, Parthenstein, Naunhof, Beucha, Borsdorf, Taucha und letztendlich auch Leipzig. Unter der Autobahnbrücke A14, vorbei an den Theklaer Feldern und Kleingärten und Wohnhäusern.

 einem Sportplatz und einer Bahnlinie zum Abtnaundorfer Park. Durch Schönefeld zum Mariannenpark zu Kleingärten, entlang der Rackwitzer Straße, der Bahnlinien die zum Hauptbahnhof führen. Bis zur Kurt-Schumacher-Straße.

   

Angekommen an der Gerbertstraße, mit Blick zum THE WESTIN HOTEL und dem Hochhaus der Sparkasse Leipzig. Dem breiten Flusslauf überbrücken Straßen, an den Ufermauern sieht man noch steinerne Treppen die zu den Bootstegen führten. Bis hier floss vor einiger Zeit noch die kanalartige Parthe.

   

 Bis Anfang des Jahres sah man noch den bachartigen Flusslauf, im Feburar begannen die Sanierungsarbeiten am Flusslauf entlang der Parthenstraße. Statt den Fluss tiefer zulegen, um ihn mit Booten passieren zu können, wurde ein flacher Flusslauf der sich durch das Flussbett schlängelt gestaltet. Ab der Pfaffendorfer Straße fließt die Parthe weiter durch den Zoologischen Garten, leider versperrt eine Blende an einer Brücke die Bootsfahrt.

   

Bis in den Leipziger Zoo hinein wurde der Bachartige Verlauf umgestaltet. Auf beiden Seiten grüne Wiese, Kieselsteine und Wasser bis zur Hängebrücke. Die Parthe fließt vorbei am Hauptgebäude, der Lippenbären-Schlucht, dem Aquarium zum Entdeckerhaus.

   

Vor dem Vogelhaus mündet die Parthe in den Pleißemühlgraben, leider ist jedoch diese Stelle nicht öffentlich zugänglich.