Ein Hafen ist eine kleine oder große Ansammlung von Booten und Schiffen. An ihr können sämtliche Wasserfahrzeuge andocken.

Vor dem Zweiten Weltkrieg entstand in Lindenau ein Industriehafen, doch bekam er nie einen Anschluss an das Wasser-straßennetz. Auch im Zentrum soll ein Hafen am Elstermühlgraben entstehen.

LINDENAUER HAFEN - Der ehemalige Industriehafen I bekam im Sommer 2015 nach 72 Jahren endlich einen Anschluss an das Wasserstraßennetz. Er soll als Transithafen ausgebaut werden und das Willkommensschild für die Fahrt nach Hamburg und ins Leipziger Neuseenland sein. Die Bebauung erfolgt seit 2016. Impressionen zum Hafengebiet.

STADTHAFEN - Am Schreberbad sollte ab 2018 ein Stadthafen mit einer Beckenfläche von 5000 m² entstehen. Zwischen Schreberstraße und Friedrich-Ebert-Straße wurde bereits der Elstermühlgraben freigelegt und es entstand südlich des Fluss-betts ein 78 Meter langer Anlegesteg, an ihr können 10 LeipzigBoote andocken. Die Entscheidung über den Bau des Stadt-hafens wurde immer wieder verschoben. Grund ist der fehlende Investor. Die Stadt Leipzig plante, den Stadthafen aus eigenen Mitteln zu finanzieren. Für die Jahre 2013 bis 2018 wurde die städtische Fläche an einen privaten Bootsservice verpachtet, der verschiedene Leistungen anbietet. So wie es aussieht, wurde der Pachtvertrag ab 2019 verlängert.

zurück zu Häfen, Ufer & Brücken